Please don't stop the music!

Please don't stop the music!

01.11.2018

INHALTSÜBERSICHT

  1. MUSIK MOTIVIERT

  1. MUSIK BESITZT KRAFT UND ERZEUGT GEFÜHLE

  1. MIT MUSIK KANNST DU DEINEN HORIZONT ERWEITERN 

  1. MUSIK FÖRDERT MULTITASKING 

  1. MUSIK STÄRKT DAS DURCHHALTEVERMÖGEN 

  1. MUSIK HILFT ZU ENTSPANNEN 

  1. MUSIK BEGEISTER NICHT NUR DICH, SONDERN AUCH ANDERE 

  1. MUSIK BEDEUTET KREATIVITÄT 

  1. MUSIK BLEIBT FÜR DIE EWIGKEIT 

  1. MUSIK HILFT GEGEN LAMPENFIEBER 

 

Musik - wir hören sie immer und überall. Sei es im Radio, auf Video, bei Festivals, per Kopfhörer in der U-Bahn oder in unserem Lieblingsfilm. Sie begleitet uns in allen Lebenslagen und verleiht unserem Dasein mehr Ausdrucksstärke. Sie hilft innerhalb weniger Sekunden beim Entspannen oder gibt uns Freude und Lebensmut beim wilden Tanzen. Dabei ist es ganz egal, um welche Musikrichtung es sich handelt. Von Hiphop, Pop über Rock bis hin zu Jazz, jede Musikrichtung begeistert uns auf eine ganz eigene Art. Heutzutage haben wir auf zahlreichen Plattformen, wie YouTube oder Spotify, binnen Sekunden Zugriff zu jedem möglichen Album und können unsere Lieblingslieder jederzeit wiedergeben. Auch selbst musizieren und singen gehört dazu. Und dabei entstehen jedes Mal aufs Neue musikalische Werke.  

Worin liegen also genau die Vorteile im Musikhören und auch Musizieren? 

1. Musik motiviert. Kannst du dir vorstellen, dein Workout ohne Musik zu absolvieren? Definitiv nein! Denn erst durch deine Lieblingsmusik erhältst du den Ansporn durchzuhalten und dein Training zu absolvieren. Wer kennt das nicht, je schneller und ausdrucksstärker die Songs, desto höher wurde die eigene Motivation.  

2. Musik besitzt Kraft und erzeugt Gefühle. Oft fehlen passende Worte und Musik schafft es, durch verschiedene Töne die passende Stimmung für deine aktuelle Lebenslage auszudrücken. Ob Freude, Trauer, Feierstimmung oder nachdenkliches Überlegen. Sie unterstützt dich in allen Lebenslagen und ist eine Sprache für sich, die fast alle Barrieren überwinden kann und die Dauer für schlechte Gefühle verkürzt. Somit ist seit weit mehr als einem Jahrhundert die Musik ein Mittel, um die passenden Worte zu finden und ein gutes Gefühl zu zaubern. Wer kennt das nicht, legt man eine alte CD ein oder wurde im Radio ein Lied aus der Kindheit gespielt, entstehen innerhalb von Sekunden Glücksgefühle.  

3. Mit Musik kannst du deinen Horizont erweitern. Wer ein Instrument spielt muss oft Noten lesen können. Man trifft auch auf verschiedene Taktarten oder Tempobezeichnungen. Musik hält also auch dein Gehirn auf Trapp. Auch anspruchsvolle musikalische Werke regen zum Nachdenken und zu Interpretationen an und erweitern so den Horizont. 

4.  Musik fördert Multitasking. Gleichzeitig Noten lesen, alle Dynamikanforderungen aufnehmen, Vorzeichen nicht vergessen, die Notenwerte richtig einhalten, mit dem Fuß den Takt richtig mitklopfen, den richtigen Griff auf deinem Instrument finden und noch schöne Töne dabei erzeugen? All das ist kein Problem für einen geübten Musiker. Dabei wird natürlich auch die Koordination und Feinmotorik verbessert.  

Jetzt Kurs anbieten! Coach werden

5. Musik stärkt das Durchhaltevermögen. Aller Anfang ist schwer, egal ob das Erlernen eines Instruments oder gezielter Gesangsunterricht. Doch dadurch erlernst du Geduld, Ausdauer, Disziplin oder auch Konzentration. Übung macht schließlich den Meister!  

6. Musik hilft zu entspannen. Mal wieder ein stressiger 10-Stunden-Tag im Büro. Danach brauchst du Abwechslung und kannst diese durch Musikhören oder Musikspielen erreichen. Alleine durch Hören deines Lieblingsalbums kannst du den Alltagsstress verlassen und tauchst in eine Sphäre ein, die Erholung, Entspannung und Ablenkung mit sich bringt.

7. Musik begeistert nicht nur dich, sondern auch andere. Mit deiner Musik kannst du andere beeindrucken und ihnen Lebensfreude schenken. Dies stärkt auch dein eigenes Selbstbewusstsein. Vielleicht entdeckst du hierbei sogar deine wahre Passion und machst deine Leidenschaft zum Beruf? Und vielleicht kann man dann schon bald deine Songs im Radio hören und noch mehr Menschen von dir begeistern? 

8. Musik bedeutet Kreativität. Natürlich kannst du dich beim Singen und Musizieren auf bereits vorhandene musikalische Werke stützen und diese imitieren. Denn auch bestehende musikalische Werke regen zum Nachdenken an und fördern die Kreativität. Aber du kannst auch selbst einfallsreich werden und deine eigenen Kompositionen schöpfen, ob auf Papier oder einfach spontan durch Improvisieren.  

9. Musik bleibt für die Ewigkeit. Musizieren ist ein Hobby oder eine Leidenschaft, die für immer bleibt. Viele Sportarten musst du im Alter aufgegeben, da du körperlich nicht mehr fit bist. Doch Singen oder ein Instrument spielen sind auch trotz physischer Beeinträchtigungen oft noch im hohen Alter möglich. Auch geschriebene Songs verschiedenster Interpreten verlieren nie ihre Relevanz und können so oft man will wiedergegeben werden. Gerade wenn wir das Radio einschalten und Songs aus unserer Kindheit hören, wird einem bewusst, dass viele Lieder für unsere Ewigkeit bleiben und bis ins nächste Jahrhundert Menschen begeistert.   

10. Musik hilft gegen Lampenfieber. Du bist Musiker in einer Band? Du hast bereits zahlreiche Auftritte vor Publikum hinter dir? Dann wird sich auch deine Nervosität bei den nächsten Vorträgen in Grenzen halten, schließlich bist du ja schon ein echter Entertainer und Profi! 

Diejenigen unter uns, die bereits musikalisch aktiv sind, können sich nun überlegen fühlen. Doch an all die Personen, die noch kein Instrument spielen oder ihren Gesang noch nicht fördern: Das Argument, dass man unmusikalisch sei, gilt nicht. Jeder summt bei bestimmten Liedern mit, wippt im Takt bei Konzerten, pfeift zu Hause vor sich hin, oder legt eine Drum-Session auf dem Schreibtisch hin. Es ist nie zu spät, seine musikalische Ader zu fördern!  

Es gibt für jeden das passende Genre (Pop, Rock, Jazz, Klassik, Blasmusik usw.) und auch eine Vielzahl an Möglichkeiten Musik zu verwirklichen. Ob alleine muszieren, in einer Band, in einer Blaskapelle, im Orchester, in einem Ensemble oder als Straßenmusiker. In der Gruppe musizieren macht natürlich jede Menge Spaß und dein Status als wahrer Teamplayer wertet zudem auch noch deinen Lebenslauf auf.  

Gibt es zudem etwas Cooleres als sein eigenes Lieblingslied professionell singen oder selbst spielen zu können? Es muss ja nicht gleich ein musikalisches Meisterwerk entstehen. Wenn die Grundlagen gelegt sind, kannst du sogar deine eigene Band gründen, um auch andere von deiner Session zu faszinieren. Es gibt doch nichts Besseres als tolle Live-Musik! Oder auch einfach ganz simpel jemanden ein Geburtstagsständchen spielen und damit eine Freude machen.   

Du hast bereits als Kind angefangen, ein Instrument zu spielen, dies jedoch dann wieder vernachlässigt? Oder bist du totaler Neu-Musiker und hast Lust Gesangsunterricht oder Instrumentalunterricht bei erfahrenen Musiklehrern zu nehmen? Nutze jetzt die Chance und frische deine Fähigkeiten wieder auf oder beginne etwas cooles Neues mit Hilfe von fyndery. Danach stehen dir alle Wege offen, deine erworbenen musikalischen Fähigkeiten zu nutzen, vielleicht sogar selbst Coach zu werden. Denn nicht umsonst hat Richard Wagner einst gesagt: "Die Musik ist die Sprache der Leidenschaft". Und genau deine Leidenschaft und dein Talent wollen wir fördern! 

  

Weitere Blogs Von Fyndery
Ein ganz besonderes Geschenk – Der Weihnachtsgutschein von fyndery

Verschenke Freude und Erinnerungen mit einem fyndery Gutschein!

29.11.2018
Muss ich als Privatlehrer Steuern zahlen?

Was man im Steuerdschungel alles beachten muss; Alles auf einen Blick

22.11.2018
Geld verdienen als Nachhilfelehrer I Was muss ich beachten?

Alle Fakten und Tipps auf einem Blick, um Fehler zu vermeiden 

18.11.2018